Drucken

Jugendfeuerwehr Westerburg

Der erste Schritt zur Gründung der Jugendfeuerwehr Westerburg wurde auf Initiative von Paul Dölker und des damaligen Wehrleiters Wilfried Dillbahner mit einer Einladung an die Aktiven des Löschzuges Westerburg zu einer Versammlung am 16. März 1981 getätigt. Bei diesem Zusammentreffen kam man zu der Entscheidung, da es einige interessierte Jugendliche in Westerburg gab, das dieser Schritt eine gute Sache sei.

Unter Leitung des ersten Jugendwartes der Jugendfeuerwehr Westerburg Werner Frankenhauser und Betreuer Rolf Kiefer wurde somit die Gründung der Jugendfeuerwehr am 8. August 1981 vollzogen.

Den ersten Führungswechsel in der Jugendfeuerwehr gab es 1984, Werner Frankenhauser übergab die Leitung an Mike Dillbahner.

1988 wurde Frank Klecz mit der Betreuung der Jugendlichen beauftragt und zeitweise stieg die Mitgliederzahl bis auf 30 Jugendliche.

Im Jahr 1990 übernahm Reiner Müller dann diesen doch recht Zeitintensiven Job des Jugendwartes. Dieses Amt führte er bis zum 31.12.2001 aus.

Die Nachfolge von Reiner Müller übernahm nun Björn Müller.

Am 14.01.2006 Übernahm Tobias Kölgen das Amt des Jugendfeuerwehrwartes der Jugendfeuerwehr Westerburg.

Als größte Veranstaltung in der Geschichte der Jugendfeuerwehr, begab sich die junge Truppe an ein „Mamutspektakel".

Zusammen mit dem Landesfeuerwehr-Verband und Unterstützung des Löschzuges Westerburg, organisierte man vom

01.08. - 09.08.1992 das zwölfte Landesjugendfeuerwehr Zeltlager auf dem Sportplatzgelände in Westerburg.

Die Jugendfeuerwehr Westerburg setzt sich zusammen aus Mitgliedern der Feuerwehren aus Härtlingen, Kaden, Kölbingen, Wengenroth sowie Westerburg.

Zurzeit hat die Jugendfeuerwehr eine Stärke von 21 Jungen und Mädchen im Alter von 10-17 Jahren.

Zu Übungen treffen wir uns jeden zweiten Samstag um 15.00 Uhr an der Feuerwache Westerburg in der Jahnstraße.

westerbugjfw